S.V. Rot-Weiß Groß Gleidingen e.V.
S.V. Rot-Weiß Groß Gleidingen e.V.

Aktuelles

Die nächsten Spiele in Groß Gleidingen:

 

 

Kinderweihnachtsfeier 2010

Am Sonntag fand wie jedes Jahr die Kinderweihnachtsfeier statt. Dort tanzten zuerst die Kinder der Kinderturngruppe. Im Anschluss daran führten die Jugendlichen für die Kinder und natürlich auch für die Erwachsenen das Märchen "Schneeweißchen und Rosenrot" unter der Regie von Bärbel Kuschnik auf. Die Kinder beobachteten das Stück von Beginn an ganz genau, was unteranderem damit zu erklären war, dass sie an einigen Stellen, in das Spiel mit einbezogen wurden.

Der Zwerg (Anton Bellin) hat aus dem Schloss den Goldschmuck der Königin gestohlen. Diesen möchten die beiden Prinzen nun zurückbekommen. Damit sie den Dieb schneller finden, trennen sich die beiden Brüder. Schon nach kurzer Zeit entdeckt Prinz Christian (Marius Gürtler) den Zwerg mit dem Schatz im Wald. Als er den Schatz nun wieder an sich reißen will, verwandelt ihn der Zwerg mit der Macht seines Bartes in einen wilden Bären. Außerdem soll jeder, der dieses errät auch in ein wildes Tier verwandelt werden. Aber warum passiert dann nichts mit dem Kater (Finn Bellin), der Zeuge von dem Geschehen wurde? Aber natürlich als reinrassige Wildkatze ist er schon ein wildes Tier und der Fluch kann ihm nichts anhaben. Da es nachts draußen im Schnee sehr kalt ist, sucht der Bär in der Hütte von Schneeweißchen (Sina Schreiber) und Rosenrot (Alina Balandis) Zuflucht. Am nächsten Tag warnt Prinz Nicolas (Jan Friedrich), der immer noch auf der Suche nach dem Schatz und nun auch nach seinem Bruder ist, die Familie vor dem Bären, da er denkt, er habe seinen Bruder gefressen. Die Mutter (Nadine Vogler) hat eigentlich keine Angst vor Tieren, aber trotzdem bittet sie die Taube (Isabell Böer), ein Auge auf ihre Töchter zu haben. Im Folgenden verwickeln sich Schneeweißchen und Rosenrot in verschiedene brenzlige Situationen, bei denen Rosenrot dem Zwerg jedes Mal ein Teil seines Bartes abschneidet. Aber auch der Zwerg hat Komplizen, nämlich den Busch (Sebastian Knigge) und den Pilz (Laurenz Gürtler), so dass sich der Streit immer weiter ausdehnt. Zum Schluss verliert der Zwerg aber seinen ganzen Bart und damit seine Macht und Prinz Christian verwandelt sich zurück. Nachdem alles gut ausgegangen ist, beschließen alle, gemeinsam Nikolaus zu feiern. Dieser kam dann auch gleich mit einem Sack voller Geschenke für die Kinder.

Die Jugendlichen verzauberten das Publikum mit ihrem Spiel und fabelhaften Kostümen, die die Zuschauer in die Welt des Märchens entführten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SV Rot-Weiß Groß Gleidingen